Trotz aller Zahnpflege ist es bei vielen Menschen irgendwann soweit: Ein oder mehrere Zähne gehen verloren. Dank der hervorragenden Möglichkeiten moderner Prothetik heute jedoch Versorgungen anbieten, die nicht nur Ihre Kaufunktion, sondern auch das Gleichgewicht zwischen Ihren Zähnen, Kiefergelenken sowie der beteiligten Kau- und Gesichtsmuskulatur funktional und ästhetisch wiederherstellen.

Viele Menschen unterschätzen die Notwendigkeit, fehlende Zähne zu ersetzen, besonders, wenn sich die Zahnlücken im nicht auf Anhieb sichtbaren Seiten- und Backenzahnbereich befinden. Das liegt vor allen Dingen an einem mangelnden Bewusstsein für die Bedeutung eines funktional ausbalancierten Kausystems für die Gesundheit des ganzen Körpers.
Im Idealfall ist das Kauorgan eine funktionierende Einheit, die jedoch bereits durch das Fehlen eines einzigen Zahns vollkommen aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann. Wenn beispielsweise Nachbarzähne in bestehende Zahnlücken kippen, treffen die Zähne von Ober- und Unterkiefer nicht mehr richtig aufeinander – ein Problem, das sich noch verstärkt, wenn der Gegenzahn zum fehlenden Zahn mit der Zeit „länger“ wird. Durch die Veränderung der „Statik“ Ihres Kiefers werden die Zähne mit der Zeit zudem falsch belastet und nutzen stärker ab.

Dieses Ungleichgewicht im Kiefer führt langsam zu schmerzhaften Kiefergelenkproblemen und darüber hinaus zu Muskelverspannungen, die sich über die Muskelketten auf andere Bereiche des Körpers wie z.B. den Nacken und den Rücken ausdehnen können.

Auch das Kariesrisiko und das Parodontitisrisiko werden durch kippende Zähne erhöht, weil durch die Kippstellung schwer zugängliche Nischen entstehen, in denen sich bakterielle Zahnbeläge festsetzen können. Die Liste der Probleme, die fehlende Zähne nach sich ziehen, lässt sich noch fortsetzen. Wir hoffen jedoch, Ihnen anhand der genannten Beispiele verdeutlicht zu haben, dass ein Zahnverlust niemals nur eine Frage der Ästhetik ist.

Je nach Ausgangssituation und Grad des Zahnverlustes können wir Ihren Kiefer mit

versorgen.

 

Welche der speziellen Möglichkeiten für Sie in Betracht kommen, klären wir mit Ihnen nach einer umfangreichen Diagnostik, die Voraussetzung für einen aussagekräftigen Befund ist. Jede Mundsituation ist anders. Deshalb kann es von unserer Seite auch keine „Einheitslösungen“ geben. Im Wesentlichen hängt Ihre zukünftige Versorgung mit Zahnersatz von den anatomischen Gegebenheiten Ihres Kauorgans und vom bereits bestehenden Zahnersatz, von Ihrem allgemeinen Gesundheits- und Zahnzustand, von Ihren individuellen Wünschen und eventuell von Ihrem finanziellen Wunschrahmen ab.

Ganz gleich, welchen Zahnersatz wir bei Ihnen realisieren können: Wir werden Ihnen im Rahmen der genannten Möglichkeiten eine funktionale, qualitativ hochwertige Lösung anbieten, die der natürlichen Mundsituation so nahe wie möglich kommt.